Bewirken Sie etwas
als Freiwilliger

Sie engagieren sich bereits für Ihren lokalen Bahnhof oder Sie wollen anfangen?

Freiwillige Helfer können lokale und regionale Bahnstrecken attraktiver und freundlicher machen und eine bessere Nutzung fördern. Durch Ihr persönliches Engagement können Sie neue Leute treffen, sich neue Fähigkeiten aneignen und eine Bahn gestalten, auf die Ihr Ort stolz sein kann.

Was sie tun können

Lesen Sie die Seiten des Toolkits mit Fallstudien und Tipps, wie man etwas bewegen kann:

Wir haben auch eine Seite mit Informationen darüber, wie die Bahnindustrie funktioniert. Eine weitere äußerst praktische Ressource ist der Leitfaden über Bahnhofsadoption (englisch) von der britischen Association of Community Rail Partnerships.

Sie können außerdem das Online-Forum zum Thema „Gemeindebahn“ besuchen – das Community Rail Cafe. Man kann sich kostenlos anmelden und es ist ein großartiger Ort, um nach Tipps zu fragen und sich Ideen für neue Projekte zu holen.

Wen kontaktiert man

Im Vereinigten Königreich ist ein guter erster Ansprechpartner der lokale Station Manager. Sie erhalten die entsprechenden Kontaktinformationen von Schildern, die im Bahnhof aushängen. Außerdem sollten Sie herausfinden, ob Ihre Strecke zu einer Community Rail Partnership gehört. Falls ja, dann sprechen Sie sie an.

Freiwilligenarbeit an Bahnhöfen hat bisher wenig Tradition in Frankreich. Sie können aber versuchen, Gares et Connexions über deren Webseite anzusprechen.

Freiwilligenarbeit an Bahnhöfen hat bisher wenig Tradition in Deutschland. Allerdings könnten Sie entweder den Bahnhofsbetreiber, die entsprechenden Verkehrsgesellschaften (z. B. den Aachener Verkehrsverbund, wenn Sie in Aachen leben) oder die Verkehrsbehörde der Gemeinde ansprechen.

In den Niederlanden sollten Sie Ihren Gemeinde-/Stadtrat ansprechen oder NS Stations in Bezug auf Bahnhofsprojekte. Sie können auch mit dem örtlichen Bahnbetreiber sprechen, falls es um Ihre gesamte Bahnlinie geht.

Secured By miniOrange