Mit dem Tourismus arbeiten

Mit dem Tourismus-Sektor zu arbeiten kann für alle Beteiligten von Vorteil sein. Anbieter von Unterkünften und Reiseziel-Vermarkter haben oft großes Interesse daran, für nachhaltiges Reisen zu werben, wenn sie ihren Gästen die Anfahrtsmöglichkeiten erklären, denn das unterstreicht ihr grünes Gewissen und trägt zur Reduzierung von Verkehr, Parkplatzproblemen und Abgasen bei.

Tourismusunternehmen empfehlen ihren Gästen auch gern eine Reihe von Tagesausflügen und die Bahn kann diese Möglichkeiten auf exzellente Weise ausdehnen. Machen Sie sich dies zum Vorteil, indem Sie ihnen Fahrpläne, Broschüren, Ratschläge und Beiträge in den sozialen Netzwerken zur Verfügung stellen. Dadurch kann der Tourismus-Sektor einer ihrer besten Verbündeten werden, wenn es um die Bekanntmachung von Freizeittouren mit der Bahn geht.

Inspiration


Poldark-Land per Bahn besuchen
Cornwall (UK)

Cornwalls Naturschönheiten und Bergbaugeschichte sind dank der BBC-Serie Poldark im Blickpunkt der Medien. Um sich dies zu Nutze zu machen, hat die Devon & Cornwall Rail Partnership eine Werbeaktion unter dem Motto „Visit Poldark country by train“ aufgestellt. In Partnerschaft mit der Reiseziel-Marketingorganisation Visit Cornwall produzierten sie einen Führer (in Broschürenform und als Mini-Website) mit Informationen, wie man Poldark-Drehorte per Bahn besuchen kann. Die Aktion startete mit einem Stand am Londoner Paddington-Bahnhof (Foto oben). Durch diese Kampagne erhöhte sich der Zugriff auf die Webseite der Partnership um 40 %. Besuchen Sie die Mini-Website.

Restaurant und Informationszentrum
Utrecht (Niederlande)

Ein leerer Raum im Bahnhof Driebergen-Zeist ist jetzt in ein Informationszentrum und Tourismusbüro für den Utrechtse Heuvelrug Nationalpark umgewandelt worden, kombiniert mit einem modernen Restaurant.

Die neue Einrichtung nutzt Sonnen- und Windenergie und verfügt über eine Drehtür, die beim Eintreten und Hinausgehen der Kunden Strom erzeugt. Mehr erfahren.


Amtrak Autoren-Residenzen
USA

Als der Schriftsteller Alexander Chee erklärte, dass er man liebsten in einem Zug schreibe und sich wünschte, dass Armtrak eine Residenz anbieten würde, hat das Unternehmen zugehört. Es entwickelte ein „Residenzprogramm“ und bot 24 Autoren eine kostenlose Fernreise, um sie bei ihrem kreativen Schreibprozess zu unterstützen.

Das Programm zog mehr als 16.000 Bewerbungen an und erwies sich als kluger Werbeschachzug für Amtrak, der die Zuflucht und das Abenteuer einer Zugreise unterstreicht, noch bevor die Autoren nur ein einziges Wort geschrieben hatten. Mehr erfahren.

Wie erreicht man das?

SICH VERBINDEN

 

Schließen Sie sich dem lokalen Tourismusverband an. Dabei ist meist eine relativ günstige Jahresgebühr fällig, aber es bedeutet auch, dass Sie aktuelle Neuigkeiten über die lokalen Geschehnisse erhalten und Zugang zu Schulungen und Informationstagen haben.

GESPRÄCHE VORSCHLAGEN

 

Bieten Sie für andere Mitglieder des Tourismusverbandes Gespräche oder Vorträge an, in denen sie erklären, wie die Bahn sie unterstützen kann. Das schafft guten Willen und ermöglicht Ihnen, Ihr Netzwerk mit Kontakten auszubauen.

AUSFLÜGE ANBIETEN

 

Bieten Sie Schnupperfahrten zu Anbietern von Gästehäusern und Pensionen. Studien haben gezeigt, dass Personen, die eine kleinere Unterkunft betreiben, mehr Zeit für Gespräche mit ihren Gästen und deshalb auch mehr Einfluss auf deren Auswahl von Freizeitaktivitäten haben, wenn die Gäste im Urlaub sind. Verbinden Sie sich mit einer touristischen Sehenswürdigkeit, die per Bahn erreichbar ist. Arrangieren sie mit den Verantwortlichen der Sehenswürdigkeit Gespräche oder Führungen hinter den Kulissen als zusätzlichen Anreiz.

DIE RICHTIGE ZEIT WÄHLEN

 

Beachten Sie die Saison. Die beste Zeit, um Beziehungen in der Tourismusbranche zu knüpfen, ist im Winter, wenn die Tourismusanbieter weniger beschäftigt sind. Sie werden eher eine positive Resonanz bekommen, wenn Sie den richtigen Zeitpunkt wählen.

MEHRWERT SCHAFFEN

 

Denken Sie über zusätzlichen Nutzen nach. Reden Sie mit den Verantwortlichen Ihrer lokalen Sehenswürdigkeit über das Thema Preisnachlässe für Besucher, die mit der Bahn kommen. Falls sie zustimmen, organisieren Sie eine Pressepräsentation, um die Neuigkeit in die Lokalzeitungen zu bringen. Die Verantwortlichen werden die zusätzliche Werbung zu schätzen wissen.

SOZIALE MEDIEN NUTZEN

 

Tourismusanbieter sind häufig in den sozialen Medien äußerst aktiv. Folgen Sie den Anbietern und sie werden wahrscheinlich auch Ihnen folgen. Wenn Sie dann Inhalte hochladen, die die Anbieter für ihre Gäste interessant finden, werden sie die Inhalte oft per Retweet oder über ihre eigenen Konten in den Netzwerken mit anderen teilen. So erreicht man Extra-Reichweite und wertvolle Empfehlungen von Dritten.

Informationsquellen

Links zu nützlichen Info-Materialien im Internet:

  • New thinking on community-based station development (Internet-Artikel, englisch)
    Ein ausgezeichneter Artikel mit zahlreichen Beispielen, wie man Bahnhöfe durch die Einbeziehung von Gemeinden und Firmen umwandeln kann. Der Verfasser ist Paul Salveson, der Experte für kommunalen Bahnverkehr in Großbritannien.

Ihr Beitrag


Falls Sie eigene Fallstudien, Ressourcen oder Ideen zu diesem Abschnitt des Instrumentariums (oder einem anderen) beisteuern möchten, dann fügen Sie bitte einen Kommentar am Ende dieses Artikels hinzu.

Alternativ können Sie eine E-Mail an our lead partner DCRP schreiben oder unter +44 1752 584777 anrufen, um unseren Hauptpartner, die Devon & Cornwall Rail Partnership, anzusprechen.

Mehr aus dem Toolkit

Secured By miniOrange